Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der Webprint B.V., Eektestraat 2A, 7575 AP Oldenzaal (Niederlande) (im Folgenden "Webprint" genannt).


Wir raten Ihnen, sich die folgenden Geschäftsbedingungen gut durchzulesen. Die vollständigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie hier als PDF herunterladen. Mögliche Anpassungen oder Veränderungen der Webseite können zu einer Veränderung dieser Geschätsbedingungen führen. Daher raten wir Ihnen die AGB's regelmäßig zu Rate zu ziehen.

 

Artikel 1 - Leistungen von Webprint

Webprint bietet seinen Kunden auf der Website www.webprint.de Online Software an mit der Fotos editiert und verschickt werden können (im Folgenden die „Software“). Im Weiteren bietet Webprint den Kunden an, auf der Grundlage von digitalen (Foto-)Dateien, die von den Kunden mit Hilfe der Software editiert wurden und Webprint elektronisch zugesandt werden, Fotobücher, Terminkalender, Kalender und ähnliche Produkte anzufertigen (im Folgenden die „Produkte“).


Artikel 2 - Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen für die Produkte, die der Kunde über die Software bei Webprint tätigt und die damit verbundenen Verträge, rechtsgeschäftlichen und rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen. Abweichende Bedingungen des Kunden unter Hinweis auf seine eigenen Geschäfts- und/oder Einkaufsbedingungen wird ausdrücklich widersprochen; diese werden nicht Bestandteil von vertraglichen Vereinbarungen, es sei denn, dass diese abweichenden Geschäfts- und/oder Einkaufsbedingungen ausdrücklich von Webprint schriftlich akzeptiert werden.


Artikel 3 - Zustandekommen des Vertrags

Dem Kunden erteilt Webprint, durch Zusendung von Digitalvorlagen in Dateiform (im Folgenden "Bilddateien") ein verbindliches Angebot für den Auftrag zur Herstellung von Bildern und/oder mit Bildern versehenen Artikeln (im Folgenden "Waren"). Webprint wird dem Besteller unverzüglich den Zugang des Angebots für den Auftrag per E-Mail bestätigen. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung stellt noch keine Annahme des Auftrages des Kunden dar. Der Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der vom Kunden per Internet erteilte Auftrag durch Lieferung der Ware bzw. durch die gesonderte Mitteilung der Auslieferung oder durch ausdrückliche Auftragsbestätigung angenommen wird.


Artikel 4 - Wiederrufsrecht

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. 


Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.  
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die Webprint B.V., Eektestraat 2a, 7575AP Oldenzaal-Niederlande, Telefonnummer: +49 (0)5921 8293 002, E-Mail: info@webprint.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.   


Artikel 5 - Preise und Bezahlung

Die Lieferung der Waren erfolgt zu den am Tag der Auftragserteilung gültigen, auf der Webseite von Webprint im Rahmen des Bestellvorganges angegebenen Preisen in Euro. Der Preis setzt sich zusammen aus dem Auftragswert, den Versandkosten sowie sonstiger Preisbestandteile/Steuern und beinhaltet die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer.

Bei Versand in Länder außerhalb der europäischen Union können zusätzliche Zollgebühren anfallen. Diese sind nicht im Preis enthalten und vom Kunde zu zahlen.

Webprint bietet grundsätzlich verschiedene Zahlungsweisen an. Welche Zahlungsweisen dem Kunden hinsichtlich der konkreten Bestellung zur Verfügung stehen, kann der Kunde in der Software einsehen. Webprint ist nicht verpflichtet, in jedem Fall verschiedene Zahlungsweisen anzubieten.


Zahlung per Klarna Rechnung

In Zusammenarbeit mit Klarna bieten wir Ihnen den Rechnungskauf als Zahlungsoption. Bei einer Zahlung mit Klarna müssen Sie niemals Ihre Kontodaten angeben, und Sie bezahlen erst, wenn Sie die Ware erhalten haben.
Bei der Zahlungsart Klarna Rechnung ist eine Lieferung an eine von der Rechnungsadresse abweichende Lieferadresse nicht möglich. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.
Beim Kauf auf Rechung mit Klarna bekommen Sie immer zuerst die Ware und Sie haben immer eine Zahlungsfrist von 14 Tagen. Weitere Informationen und Klarnas vollständige AGB zum Rechnungskauf finden Sie hier.
Der Onlineshop erhebt beim Rechnungskauf mit Klarna eine Servicegebühr von 0 Euro pro Bestellung.
Die vollständigen AGB zu Klarna Ratenkauf können Sie hier (https://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/legal/de_de/account/terms.pdf) herunterladen.
Klarna prüft und bewertet die Datenangaben des Konsumenten und pflegt bei berechtigtem Anlass einen Datenaustausch mit anderen Unternehmen und Wirtschaftsauskunfteien (Bonitätsprüfung). Sollte die Bonität des Konsumenten nicht gewährleistet sein, kann Klarna AB dem Kunden darauf Klarnas Zahlungsarten verweigern und muss auf alternative Zahlungsmöglichkeiten hinweisen. Ihre Personenangaben werden in Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz behandelt und werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben. Hier erfahren Sie mehr zu Klarnas Datenschutzbestimmungen. (https://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/policy/data/de_de/data_protection.pdf)
Für weitere Informationen zu Klarna besuchen Sie www.klarna.de
Klarna AB, Firmen- und Körperschaftsnummer: 556737-0431 

Artikel 6 - Lieferung/Eigentumsvorbehalt

Der Kunde ist verpflichtet, alles Notwendige zu tun, um eine Lieferung durch Webprint zu ermöglichen, unter anderem rechtzeitig vollständige, richtige und eindeutige Daten für die Lieferung anzugeben. Sofern zwischen dem Kunden und Webprint nichts Abweichendes vereinbart wurde, erfolgt die Lieferung oder Abholung der Bilder gemäß den in der Bestellsoftware und/oder der Website festgelegten Bestimmungen und Lieferzeiten. Der Kunde erhält die bestellten Produkte auf dem Versandweg. Alle von Webprint gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Zahlungen des Preises und Ausgleich sämtlicher Ansprüche aus dem Vertrag über die Bestellung des Produkts das Eigentum von Webprint.


Artikel 7 - Urheberrechte/Lizenzeinräumung und Strafrecht

Der Kunde ist für die Inhalte der übertragenen Bilddateien allein verantwortlich. Bei allen übertragenen Arbeiten, Dateien und Bildern sowie der Archivierung von Bilddaten werden die erforderlichen Urheber-, Marken- oder sonstigen Rechte des Kunden vorausgesetzt, die der Kunde mit Auftragserteilung sicher zu stellen hat. Für die erforderliche Rechteinhaberschaft ist einzig und allein der Kunde verantwortlich. Im Falle der Verletzung derartiger Rechte ist der Kunde verpflichtet, Webprint von der Inanspruchnahme durch Dritte freizustellen. Dies erfolgt grundsätzlich durch Schuldübernahme im Verhältnis zu dem Anspruchsteller. Stimmt dieser der Schuldübernahme nicht zu, stellt der Kunde Webprint im Innenverhältnis von jeglicher Inanspruchnahme frei. Der Kunde wird in diesem Fall Webprint bei der Abwehr der Inanspruchnahme unterstützen. Kosten (Anwaltliche Vertretung, Gerichtsgebühren, Strafen, etc.) die hierdurch entstehen trägt der Kunde.

Der Kunde behält alle Rechte an allen Unterlagen, die an Webprint durch den Kunden oder durch vom Kunden autorisierte Personen übertragen werden. Zur Ausführung des Vertrages gewährt der Kunde Webprint das räumlich unbeschränkte Recht, die Webprint zur Verfügung gestellten Bilddaten für die im Rahmen der Vertragsabwicklung zu erbringenden Leistungen zu nutzen. Dazu gehört auch die Speicherung, Vervielfältigung und Bearbeitung der Bilddaten. Das schließt auch das Recht ein, einzelne Bilder Dritten im Rahmen einer Fehlerbehebung zur Verfügung zu stellen. Der Kunde sichert  Webprint insbesondere zu, dass die Inhalte der übertragenen Dateien nicht gegen geltende Verbots- und Schutznormen, insbesondere gegen die Vorschriften zur Verbreitung von Kinderpornografie (§ 184 ff. StGB), verstoßen. Sollten Webprint Zuwiderhandlungen und Verstöße gegen diese Zusicherung durch Dritte bekannt werden, wird Webprint sofort und unmittelbar die zuständigen Strafverfolgungsbehörden einschalten.


Artikel 8 - Gewährleistung

a. Ist der Kunde Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Webprint weist in diesem Zusammenhang insbesondere darauf hin, dass die Qualität der Produkte in drucktechnischer Hinsicht unmittelbar von der Qualität der von dem Kunden übermittelten Fotos bzw. den entsprechenden Daten abhängt.


b. Ist der Kunde Unternehmer im Sinne von § 14 BGB gelten ebenfalls die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen, jedoch mit den folgenden Abweichungen:

Der Unternehmer ist verpflichtet, das betreffende Produkt unverzüglich nach Erhalt zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, Webprint unverzüglich Anzeige zu machen, § 377 HGB. Unterlässt der Unternehmer die Anzeige, gilt das Produkt als genehmigt, es sei denn, es handelt sich um einen Mangel, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss dieser unverzüglich nach der Entdeckung angezeigt werden; andernfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt und Mängelrechte stehen dem Unternehmer-Kunden dann nicht zu.

Die Mängelrüge hat schriftlich oder per Telefax zu erfolgen und ist mit einer konkreten Mängelbeschreibung zu versehen. Die Frist zur Mängelrüge beträgt eine Woche seit Erhalt der Ware, bei verdeckten Mängeln eine Woche seit Entdeckung des Mangels, es sei denn, der Kunde weist nach, dass er zur Einhaltung der Frist auch nach ordnungsgemäßem Geschäftsgang nicht in der Lage war.

Äußerlich erkennbare Schäden der Transportverpackung sowie auf diesen Transportschäden beruhende erkennbare Schäden der Produkte müssen auf dem Frachtbrief der Spedition oder auf dem Lieferschein vermerkt und bestätigt und innerhalb von 48 Stunden unter Beifügung des Vermerks schriftlich gegenüber Webprint angezeigt werden, damit Webprint seinerseits der Anzeigepflicht aus der Transportversicherung nachkommen kann.

Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr; dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche. § 479 BGB bleibt unberührt.

 

Artikel 9 - Haftungsbeschränkung

(1) Webprint haftet mit Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) nur für Schäden, die auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn. 

(2) Die Haftung ist gegenüber Kunden außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder bei Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und im übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden wie insbesondere entgangenen Gewinn.
(3) Die Haftung ist gegenüber Unternehmern außer bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit oder vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von Webprint auf die bei Vertragsschluss typischer Weise vorhersehbaren Schäden und im Übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn.
(4) Die Haftungsbegrenzung der Absätze 1 bis 3 gilt sinngemäß auch zugunsten der Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen von Webprint.

(5) Ansprüche für eine Haftung aufgrund des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

Artikel 10 - Rechtswahl und Gerichtstand

Für sämtliche Vertragsbeziehungen zwischen Webprint und dem Kunden  gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus oder im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis ergebenden Ansprüche der Geschäftssitz von Webprint.


Webprint B.V.
Eektestraat 2A, 
7575 AP Oldenzaal (Niederlande)


Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Bernard ten Doeschot


Telefon: 05921-8293002
E-Mail:
info@webprint.de


Registergericht: Kamer van Koophandel
Registernummer: 08176282


Umsatzsteueridentifikationsnummer gem. § 27a UStG: NL8195.00.252.B01
Inhaltlicher Verantwortlicher: Bernard ten Doeschot (Anschrift siehe oben)